Jura mit Ausrichtung auf die Informationsgesellschaft

Die IT-Branche ist eine spannende Herausforderung für alle Akteure und lebt vom permanenten Wandel. Zudem arbeitet diese Branche in einer neuen, internationalen Dimension. Denn das Internet, die IT-Wirtschaft, die Informationsgesellschaft verbinden die Welt und agieren in internationalen, länderübergreifenden Rechtsordnungen.

Sie interessieren sich für die Lösung von Rechtsfragen rund um die Aktivitäten des Internets, für das Internet- und Telekommunikationsrecht, das Domainrecht, die Digitalisierung und natürlich für den Datenschutz. Sie sind so jung wie die Branche selbst. Dann könnte für Sie eine Fokussierung oder Spezialisierung auf das Informationsrecht in Betracht kommen. Weiterlesen

Informatiker in allen Branchen gesucht

Die Wirtschaft meldet 43.000 offene Stellen. Eine Spezialisierung ist gefragt.

Generation 4.0, Roboter die uns den Alltag erleichtern, selbst fahrende Autos, vollautomatisierte Industrieanlagen, Finanzdienstleistungen per mobiler App, Logistik-Planung mit künstlicher Intelligenz: Viele Produkte und Dienstleistungen schienen noch vor zehn Jahren nicht umsetzbar zu sein. Dank  der Arbeit von Informatikern können wir enorme Entwicklungssprünge verzeichnen.
In Millionen Arbeitsstunden wurden  Software, die zur Grundlage der modernen Technologie-Gesellschaft geworden ist, permanent weiter entwickelt. Ohne Informatiker kommt keine Branche mehr aus.  Doch wie müssen diese Informatik-Experten ausgebildet sein, damit sie die lukrativen Stellen im Arbeitsmarkt der Zukunft ausfüllen können?

Keine andere Wissensdisziplin verändert sich aktuell so schnell wie die der Informatik:  Lehrpläne müssen ständig angepasst und erneuert werden.  Weiterlesen

Mehr BAföG seit Herbst 2016

Nach langem Stillstand in Sachen BAföG hat die Bundesregierung im August 2014 eine BAföG-Reform verabschiedet. Folgende Änderungen treten zum Wintersemester 2016/2017  in Kraft.

1. Anhebung der BAföG-Bedarfssätze um 7 %

Höhere BAföG-Bedarfssätze für Studierende

BAföG-Bedarfssatz für Studierendein Deutschland bzw. innerhalb der EU
außerhalb wohnendbei Eltern wohnend
bis Sommersemester 2016seit Herbst 2016bis Sommersemester 2016seit Herbst 2016
Grundbedarf373 Euro399 Euro373 Euro399 Euro
Bedarf für die Unterkunft224 Euro250 Euro49 Euro52 Euro
Regelbedarf597 Euro649 Euro422 Euro451 Euro
durchlaufende Posten:
Krankenversicherungszuschlag62 Euro71 Euro62 Euro71 Euro
Pflegeversicherungszuschlag11 Euro15 Euro11 Euro15 Euro
Maximalförderung670 Euro 735 Euro 495 Euro 537 Euro

ausbildungsbezogener Kinderbetreuungszuschlag (Pauschale): monatlich 130 Euro für jedes eigene Kind, das im Haushalt der/des Auszubildenden lebt

Weiterlesen